Blog

Was darf auf einem Roadtrip nicht fehlen? «Gute Musik & Kaffee.»

Nicolas Noth
29.6.2021
Lesedauer ca.
5
Min.
Diesen Artikel teilen

Inhaltsverzeichnis

Nadja Albrecht hat im letzten Frühjahr bei unserer Verlosung eines Tankgutscheins mitgemacht und tatsächlich auch gewonnen. Bei der Übergabe ihres Gewinns, hat sie uns etwas über sich selbst erzählt. Wir fanden Nadja und ihr Vorhaben, mit ihrem Camper die "Grand Tour of Switzerland" zu befahren so inspirierend, dass wir sie noch etwas weiter ausgefragt haben.


Erzähle uns bitte etwas über dich selbst und wie du dazu gekommen bist, mit deinem Camper eine Tour durch die Schweiz zumachen?

Ich bin 30 Jahre alt, Lehrperson und seit Dezember 2019 Besitzerin eines VW T5 California. Damit habe ich mir einen kleinen Traumerfüllt.

Durch Corona wurden meine Reisepläne etwas durchkreuzt und ich entschied mich, erst einmal nur in der Schweiz zu bleiben. Zu meinem 30 Geburtstag im letzten Januar habe ich von Freunden das Buch zur «Grand Tour of Switzerland» bekommen und habe die Frühlingsferien genutzt, um diese zu starten.


Wie sah / sieht deine Route durch die Schweiz aus?

Mein Ziel ist es, genau nach der Route der «Grand Tour of Switzerland» zu fahren. Diese findet man auch unter https://grandtour.myswitzerland.com/de/

Im Frühling führte mich die Route von Kloten nach Schaffhausen, Stein am Rhein, Jakobsbad, Wildhaus, Werdenberg, Chur, Savognin, Andeer und wieder zurück.


Was darf auf einem Roadtrip nicht fehlen?

Gute Musik und Kaffee.

Grand Tour of Switzerland
Grand Tour of Switzerland

Konntest Du Erkenntnisse aus dem ersten Teil deiner Tour de Suisse mitnehmen, die du für den Sommer umsetzen wirst?

Wenn man auf Landstrassen fährt, ist alles irgendwie entschleunigt. Ferien sind zum Geniessen da, ich kann mir Zeit lassen. Man entdeckt auch viel mehr, als wenn man auf der Autobahn unterwegs ist. Zudem spart es Sprit :)


Inwiefern hilft Dir autoSense bei deiner Planung bzw. Auswertung deines Roadtrips?

Ich finde es sehr spannend, nach einem Streckenabschnitt auf der Timeline zu schauen, wo genau ich lang gefahren bin. Diese ist auch interessant, wenn ich anderen von der Reise erzähle. Ich mache auch gerne Fotoalben von meinen Reisen. Vielleicht findet darin ein Screenshot von der Timeline einen Platz.

Der Verbrauch während der Fahrt ist auch immer sehr interessant zu verfolgen.

Ich bin auch gespannt, welche Erkenntnisse mir das neue Feature «driveScore» auf der nächsten Reise liefern wird.


Gibt es sonst noch autoSense Features und Services, die bei deiner Tour in Einsatz kommen?

Ich finde das Tanken mit der App sehr praktisch. Zudem ist es super einfach, Tankstellen zu finden und zu diesen zu navigieren. Wenn ich einmal zu Fuss unterwegs sein sollte, ist es sehr praktisch, den Standort des Fahrzeuges abrufen zu können. Der Manipulationsalarm gibt einem zudem ein Gefühl von Sicherheit.


Was bedeutet es für dich mit dem Camper unterwegs zu sein?

Für mich ist es komplette Entschleunigung, abschalten vom Alltag. Egal ob eine Woche oder nur einen Nachmittag, egal ob weit weg oder im Garten meiner Eltern: Ich kann komplett abschalten und sehe das als grosses Privileg, dass ich sehr geniesse.

Wie sehen deine Zukunftspläne aus? Hast du andere Projekte mit dem Camper in Planung?

Ich freue mich, wenn es auch bald wieder ins Ausland geht. Ein Traum wäre ja, nach Schottland zu fahren. Vielleicht schaffe ich das im nächsten Jahr. Ansonsten bin ich sehr flexibel, wo auch immer es mich hinzieht.

Nadja Albrecht mit ihrem Gewinn von autoSense
Nadja Albrecht mit ihrem Gewinn von autoSense

Vielen Dank für dieses schöne Interview, liebe Nadja. Das ganze autoSense Team wünscht dir gute und sichere Reisen mit deinem Camper und eine wundervolle Zeit.

Und falls ihr Nadja's Abenteuer mit dem Camper weiter verfolgen mögt, folgt Ihr einfach auf Instagram.

Blog

Relevante Beiträge

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.

5 min read

autoSense feiert den 6. Geburtstag

autoSense feiert den 6. Geburtstag, mit einem Team von 40 Mitarbeiterinnen und über 300 Flottenkunden. Der Fokus liegt dabei auf der Elektromobilität und der effizienten Verwaltung von Elektroflotten.
5 min read

Digitales Flottenmanagement: Ein Muss für Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Die Digitalisierung verändert die Geschäftswelt in rasantem Tempo. In nahezu allen Branchen wird der Einsatz digitaler Technologien nicht nur als Vorteil, sondern als Notwendigkeit angesehen. Ein Bereich, der besonders von dieser Entwicklung profitiert, ist das Flottenmanagement.
5 min read

CO2-Ausstoss geschäftlich bedingter Fahrten abgrenzen

Wie grenzen Unternehmen den CO2-Ausstoss von Geschäftsfahrten und Privatfahrten ihrer Fahrzeugflotte ganz einfach ab?