Blog

Datennutzung bei autoSense

Nicolas Noth
29.9.2021
Lesedauer ca.
5
Min.
Diesen Artikel teilen

Inhaltsverzeichnis

Als wir autoSense gegründet haben, war es unsere Vision unseren Kunden mit Hilfe von Mobilitätsdaten innovative Produkte an den Schweizer Markt zu bringen und Zugang zu einem starken Ökosystem zu schaffen. Und bei allem sind wir uns bewusst, dass wir bei dem Thema Datensicherheit und Nutzung von diesen Daten, eine grosse Verantwortung tragen und darum finden wir es wichtig, zu beschreiben und zu zeigen, wie autoSense mit Daten arbeitet.

Was sind denn persönliche Daten?

Die Definition an sich ist ein sehr vager Schirmbegriff, den man überall wieder findet - doch was bedeutet er eigentlich? Grundsätzlich sind ‘persönliche Daten’ solche, die sich auf eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person beziehen. Besonders achtsam muss mit der  Speicherung, Verwendung und Weitergabe umgegangen werden. Wir bei autoSense legen grossen Wert darauf, dass unseren Usern in der App immer bewusst ist, welche Daten wann geteilt werden. Wenn du auf Einstellungen gehst, findest du unter FAQ/ Help unter Punkt 8 alle detaillierten Informationen.

Wenn es um die Nutzung der Daten unserer User geht, halten wir uns an das Schweizer Datenschutzrecht und berücksichtigen die Zweckbindung und die Zweckmässigkeit der Nutzung. Nur mit dem ausdrücklichen Einverständnis des Users/ der Userin werden Informationen an unsere Partner weitergegeben, um den aktivierten Partnerservice für die Kunden nützlich und personalisiert anbieten zu können oder die Nutzung in der App userfreundlich zu machen. Dazu kommen noch die Nutzung und Weiterverarbeitung von Daten, die für rechtlich anerkannte Dokumente wie die Spesenabrechnung in der Steuererklärung gespeichert werden.

Woher kommen die Daten?

Mit dem Einstecken des Adapters in den OBD Port haben wir eine Hardware, die verschlüsselt die Automobil-und Mobilitätsdaten des Autos geschützt in unsere autoSense Cloud übermittelt. Von dort aus werden die Daten in die App übermittelt, oder nach Zustimmung des Users/ der Userin des mit dem jeweiligen Partner geteilt. Das kann der Kilometerstand für die Abrechnung der Versicherung sein oder der aktuelle Zustand des Autos an die Autogarage des Vertrauens.

Wir als autoSense lesen die Daten für unsere Partner nur aus, es gibt zu keinerlei Zeitpunkt die Möglichkeit, die Daten zu manipulieren oder zu verändern. Sie gehen direkt zu unserem Vertragspartner, der innerhalb seines Vertrags mit dem Kunden/ der Kundin seine Leistung erbringt. Die Details, welche Daten für welchen Partner übertragen werden, sind im Partnerservice in der App ersichtlich.

Welche Daten werden geteilt?

Wenn autoSense aktiviert wird, wird in den ersten Schritten festgelegt, welche Partnerservices aktiviert werden und die dazugehörigen Daten, die nötig sind, um den Service vollumfänglich nutzbar machen, müssen aktiviert und freigegeben werden. Deshalb arbeiten wir ganz strikt nach dem Prinzip "so viel wie nötig, so wenig wie möglich". So sieht beispielsweise unser Partner, die Autoversicherung Simpego, für die Erbringung der FlexDrive Pay Per KM Versicherung nur die vom Kunden gefahrenen Kilometer.

Nur diese Daten werden dem Partner übermittelt. Falls sich ein Kunde/ eine Kundin umentscheiden sollte, kann ein Partnerservice jederzeit wieder entfernt werden.

Nebenbei möchte autoSense nah bei seinen Kunden/Kundinnen sein. Persönliche Ansprache und ein regelmässiger Kontakt sind uns wichtig. Wenn unsere Kunden/Kundinnen dem zustimmen, nutzen wir Profilinformationen, um in Kontakt zu treten. Aber auch das kann nach Bedarf angepasst werden.


Wir stehen für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Daten innerhalb unseres Produktes und werden bei allen Innovationen in Zukunft sicherstellen, dass die Sicherheit unserer Kundendaten oberste Priorität hat. Denn das Vertrauen in uns ist das Wichtigste.

Blog

Relevante Beiträge

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.

5 min read

Digitales Flottenmanagement: Ein Muss für Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Die Digitalisierung verändert die Geschäftswelt in rasantem Tempo. In nahezu allen Branchen wird der Einsatz digitaler Technologien nicht nur als Vorteil, sondern als Notwendigkeit angesehen. Ein Bereich, der besonders von dieser Entwicklung profitiert, ist das Flottenmanagement.
5 min read

CO2-Ausstoss geschäftlich bedingter Fahrten abgrenzen

Wie grenzen Unternehmen den CO2-Ausstoss von Geschäftsfahrten und Privatfahrten ihrer Fahrzeugflotte ganz einfach ab?
5 min read

Frühlingsfit: Tipps für dein Auto

Selbst das treueste Auto benötigt eine Frühjahrskur, um sich auf die wärmere Jahreszeit vorzubereiten. Unsere Tipps helfen dir, dein Fahrzeug für den Frühling fit zu machen: vom Reifenwechsel bis zur Innenraumreinigung. Mach dich bereit, die kommenden sonnigen Tage mit einem strahlenden und zuverlässigen Auto zu geniessen.