Eine Winter-Story – Kapitel 2

23.12.2019
Eine Winter-Story – Kapitel 2

Kapitel 2 – «Eine Reise, die ist lustig…»

«Hopp, hopp, alle rein», ruft Karin ihren Kindern zu. Mia und Liam klettern auf die Rücksitze des Skoda Superb – den haben sich Karin und Dominik wegen der Kinderschar geleistet – und machen sich breit. «Nein», mahnt Karin, «ihr müsst Platz für Eli lassen!» Eleonora ist ihr Kind aus einer früheren Beziehung. Die 19-Jährige wird mit ihnen in die Skiferien mitkommen. «Ja, Eli!» ruft Mia laut und freut sich auf ihre Halbschwester, die mit ihnen immer so lässige Spielchen treibt. «Eli!» macht Liam seine Schwester nach. Er erinnert sich, wie Eli ihn durch die Luft hat fliegen lassen, den Arm in einer Hand, ein Bein in der anderen – «Flügerlis spielen» hatte sie das Spiel damals genannt.

«Alle angeschnallt?», mahnt Vater Dominik und dreht sich Richtung Rückbank. «Ja!» bestätigen die Kids. Karin setzt sich ans Steuer und übernimmt das Kommando. Sie liebt es Auto zu fahren, gerade auch weil sie ansonsten mit Tram und Bus unterwegs ist. Gerade umgekehrt ist es bei Dominik: Er geniesst es, einmal nicht nur auf die Strasse schauen zu müssen. Heute hat er eine Überraschung für die Kinder. «Habt ihr die alten iPads dabei?», fragt er nach hinten. Mia und Liam nicken fragend zurück. «Okay, es gibt was Neues im Auto», erklärt der Vater seinen beiden Kindern. «Wir haben Wlan!» «Was?» fragen die beiden. «Ja, ihr könnt die iPads am Netz anmelden!» «Was ist ein Netz?», fragt Liam. «Das ist, damit du deine Lieblingsvideos schauen kannst», erklärt ihm Vater Dominik und nimmt das iPad seines Sohnes, um es ans Netz anzuschliessen.

Karin schaut ihren Mann an und fragt erstaunt: «Wie geht das?». Dominik erklärt ihr, dass mit diesem neuen Anschluss im Auto, dem autoSense-Adapter, man eben auch eine 4G-Verbindung möglich ist: «Der Adapter bildet einen Hotspot, so dass man via ihn ins Netz kann. Das ist praktisch für Geräte wie die iPads, die keine SIM-Karte haben. Oder im Ausland.» «Okay…», sagt Karin zweifelnd. «Aber in der Ferienwohnung will ich das nicht!» Dominik beruhigt seine Frau, es gehe doch nur darum, während der Fahrt etwas Ruhe hinten zu haben.

Child with tablet in car

«Gut, dann fahren wir!», ruft Karin fröhlich in die Runde und fädelt sich zackig in den Stadtverkehr ein. «Nächster Stopp Eli!»

Eleonora steht schon an der Strasse, die Reisetasche am Boden, die Skis und Stöcke darauf drapiert, und auch die Skischuhe hat sie nicht vergessen. Allerdings hat sie lange suchen müssen, bis ihr wieder einfiel, dass sie die klobigen Schuhe in der Waschküche hinter dem Tumbler versorgt hatte. Aber das musste ihre Mutter ja nicht wissen, als sie aussteigt und ihre Tochter fragt, ob sie denn an alles gedacht habe: «Und die Handschuhe hast du auch?» Oh Shit, die hatte Eleonora tatsächlich vergessen. «Ich hole sie schnell!» ruft sie der Mutter zu. Stiefvater Dominik brummt etwas Unverständliches und lädt das Gepäck in den schon ziemlich gut gefüllten Kofferraum, bevor er die Ski in die Träger auf dem Dach einklemmt. Bis dahin ist Eli auch schon zurück: «Gefunden!» Sie klettert zu den beiden Kids auf die Rückbank, die Eli mit breitem Lachen begrüssen: «Freust du dich auch», fragt Liam seine grosse Halb-Schwester mit ganz ernstem Blick. «Aber natürlich!», sagt Eli und gibt ihm einen dicken Schmatz auf die Wange.

«Hinten fertig», kräht Mia, nachdem alle eingestiegen sind. Gut so, denkt Karin und will losfahren. Doch da mischt sich Dominik ein: «Warte, ich will dir noch etwas zeigen.» Er hat sein Handy gezückt und zeigt ihr einen breiten Smiley auf dem Bildschirm. «Das ist auch autoSense», erklärt er seiner Partnerin. «Wenn du anständig fährst, bekommst du Punkte und viele Punkte geben ein Smiley.» «Dominik!», empört sich Karin: «Du weisst, ich fahre vorsichtig!» «Na ja, manchmal aber auch ziemlich zackig», antwortet ihr Partner. «Dieses Eco-Drive-Modul ist ja nur eine zusätzliche Motivation, ruhig und sicher und ökologisch zu fahren – und das willst du doch auch.» «Ja, natürlich», antwortet Karin halbherzig. «Machen wir doch ein Spiel daraus», schlägt Dominik vor. «Ich habe im ersten Monat ein Smiley geholt. Schauen wir, ob du das auch schaffst!» Karin überlegt einen Moment und nimmt dann die Herausforderung an: «Das schaffe ich locker!» Und fährt einen Tick weniger forsch als vor zwei Minuten auf die Strasse. Sie kann nicht wissen, dass der kurze Dialog verhindern wird, dass ihrer Familie Böses geschieht.

Nicolas Noth
Nicolas Noth
CMO
Nicolas kommt aus der Start Up Szene und Mediabranche. Von da ist er als CMO zu autoSense gestossen und tut alles, um autoSense in der Kommunikation voranzutreiben. Und sonst liebt er Long Runs und Schlagzeug!
Edmond Petres
Edmond Petres
Full Stack Developer
Eddie ist Full Stack Developer. Er bezeichnet sich als Geek, aber einer von der Sorte, mit der man ein Bierchen nehmen würde. Weil er in Dänemark studiert hat liebt er alles, was 2 Räder hat- Velos und Motorräder
autoSense - dein auto on einer app
autoSense App und Adapter
Jetzt ausprobieren!
Services, Tanken, Versicherungen und mehr.

Starte jetzt mit uns durch und entdecke unsere App und bestell den für dich passenden Adapter für die Nutzung des vollen Umfangs. Profitiere damit von vielfältigen Funktionen, nützlichen Informationen und tollen Services rund um dein Auto. Damit hast du auch deine Fahrzeugdaten immer dabei und stets griffbereit. autoSense ist jederzeit kündbar, da keine Mindestvertragsdauer. Partnerservices sind jederzeit auf- und abschaltbar.

Kostenlose App herunterladen und testen.
autoSense - Download in AppStoreautoSense - Download Google Play
Sie verwenden mit dem Internet Explorer einen veralteten Browser. Unsere Webseite wurde nach den neusten Webstandards erstellt, die der Internet Explorer nicht unterstützt. Wenn Sie unsere Webseite dennoch im Internet Explorer anschauen, verzichten Sie auf wichtige Funktionen.
Wir empfehlen Ihnen einen modernen Browser wie bspw. Google Chome, Microsoft Edge, Firefox oder Safari zu verwenden.
Du verwendest mit dem Internet Explorer einen veralteten Browser. Unsere Webseite wurde nach den neusten Webstandards erstellt, die der Internet Explorer nicht unterstützt. Wenn du unsere Webseite dennoch im Internet Explorer anschaust, verzichtest du auf wichtige Funktionen.
Wir empfehlen dir einen modernen Browser wie bspw. Google Chome, Microsoft Edge, Firefox oder Safari zu verwenden.
Ok, ich möchte dennoch mit dem Internet Explorer weitersurfen